Inner Wheel Club Markgräflerland
Distrikt 86

Regionale und internationale Sozialprojekte des IWC Markgräflerland

Autonomes Frauenhaus Lörrach:

Das autonome Frauenhaus in Lörrach bietet Zuflucht für Frauen und deren Kinder, die körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt durch Dritte ausgesetzt und durch diese verfolgt werden. Die Adresse und der Sitz des Hauses sind, zum Schutz der Opfer,  anonymisiert.

 









Frauenberatungsstelle Lörrach:

Beratung und Prävention gegen sexualisierte, körperliche und psychische Gewalt sowie Essstörungen
Psychosoziale Beratung für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren. 


Dekan Doleschal Haus:

Wohnung und Betreuung für Männer, die aus verschiedenen Gründen keine Bleibe haben.


Helferkreis Flüchtlinge Badenweiler e.V.

Seit vielen Jahren unterstützen die Freundinnen vom Inner Wheel Club Markgräflerland den Helferkreis Flüchtlinge Badenweiler e.V. mit einer finanziellen Zuwendung. 

 









Wohnungslose Müllheim:

Unterstützung der Wohnungslosenhilfe Breisgau-Hochschwarzwald in Müllheim


Distriktprojekt Seelow - der "Blaue Bus":

Der "Blaue Bus" - ein Jugendzentrum auf Rädern
Kinder und Jugendliche werden in diesem Zentrum in ihrer sozialen Entwicklung und Kompetenzentwicklung unterstützt.
Der Träger des Projekts ist der CVJM Oderbruch e.V., s. auch Inner Wheel Distrikt 86


Studiengeld für Rania in Jordanien:

Seit 2017 unterstützen wir die junge Jordanierin Rania, indem wir zunächst für ihr Schulgeld aufkamen und heute ihr Pharmaziestudium und die Unterbringung im Studentenwohnheim in Madaba finanzieren. Rania hat ihre Unterstützer nicht enttäuscht, und wir freuen uns, dass diesem zielstrebigen klugen Mädchen die Entwicklungsmöglichkeiten nicht genommen wurden.













Behindertenhilfe HALE / Tansania:

Herr Franz Maise, Pfarrgemeinderat und Stiftungsrat in St. Wendelin/Hotzenwald und im Freundeskreis Hale, berichtet:
Zwei Drittel der gesammelten Sternsinger Gelder aus der Pfarrei werden in Aachen reserviert für unser Engagement mit den behinderten Kindern in Hale.
Hier werden eine Woche je Monat 10 behinderte Kinder mit ihren Müttern im Pfarrzentrum in Hale versammelt. In dieser Zeit schlafen die Mütter mit den Kindern in Räumen der Pfarrei. Die Mütter kochen sich in einer einfach eingerichteten Küche. Vom Gesundheitsamt kommt ein Arzt, der die Kinder registriert und auch erste Untersuchungen macht. Manche Kinder werden in Krankenhäusern zur weiteren Untersuchungen gebracht, manchmal wird operativ korrigiert. Ein Physiotherapeut ist in dieser Woche anwesend und macht Übungen mit den Kindern, die auch die
Mütter weiterführen und besonders zu Hause machen sollen. Die durchschnittlichen Kosten einer solchen Woche liegen bei knapp 1000€. Kontrolliert wird der Einsatz der Mittel vom für Tansania zuständigen Büro vom Kinderhilfswerk in Aachen.
Afrika ist nicht Europa. Es ist eine andere Kultur auf die wir eingehen müssen. Darum sagen wir unseren Leuten in Hale nicht was sie machen müssen sondern warten auf ihre Initiative und schauen wie wir helfen können. Wir wollen kleinere, überschaubare Projekte machen die bei den Menschen ankommen.
Alljährlich sind Leute von unserem Freundeskreis Hale und auch Volontäre in Hale um Vorort zu sehen wie es läuft. Die Reisekosten sind reine Privatsache. Aktuell komme ich gerade aus Hale. Ich war vom 11. bis zum 27. Oktober 2019 in Hale und verschiedenen Außenstationen. Neben der Besichtigung von laufenden Maßnahmen habe ich mit Pfarrer Thomas die Aktivitäten für das kommende Jahr besprochen.










Wir unterstützen das Deutschlandprojekt Kinderlachen

Kinderlachen e.V. unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschliesslich aus privaten Spenden und privatwirtschaftlichem Sponsoring.


Wir unterstützen in aktuellen Notlagen

  • Ukraine-Hilfe: Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine seit Februar 2022
  • Flutkatastrophe Ahrtal 2021
  • Dreirädrige Fahrrad-Rikscha - gemeinsam mit dem RC Müllheim-Badenweiler - , mit der die Seniorinnen und Senioren Ausflüge machen und den Fahrtwind spüren können für das Caritas Seniorenzentrum St. Georg in Neuenburg 2019